Rechtsgebiete

Unsere Rechtsgebiete
Nachfolgend finden Sie die Rechtsgebiete dir wir für Sie vertreten. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an!
Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts sind wir für unsere Mandanten sowohl im Individual- als auch im Kollektivarbeitsrecht tätig. Der Arbeitsvertrag als zentraler Baustein des Arbeitsrechts ist in einem umfassenden System arbeitsrechtlicher Regelungen, welche durch nationale Gesetze und Verordnungen sowie durch supranationale EU-Richtlinien und EU-Verordnungen und durch Tarifverträge und Betriebsverein- barungen definiert werden.

Durch die Rechtsprechung der deutschen Gerichte als auch die des Europäischen Gerichts­hofes (EuGH) wird rechtssetzend auf das Arbeitsrecht eingewirkt.

Schwerpunkt des Arbeitsrechtes ist sicherlich auf individualvertraglicher Seite der Kündi­gungsschutzprozess, im kollektiven Bereich die umfassenden Regelungen des Betriebsver­fassungsgesetzes.

Wir stehen unseren Mandanten in allen Fragen des Arbeits- und Dienstvertragsrechts sowie den verwandten Rechtsgebieten sowohl beratend als auch forensisch zur Seite. Wir vertre­ten die Interessen unserer Mandanten vor Instanzen, bishin zum Bundesarbeitsgericht.

weitere Informationen zum Arbeitsrecht

Architektenrecht
Das Architektenrecht beinhaltet die Rechten und Pflichten der Architekten, insbesondere im Verhältnis zu ihren Auftraggebern. In erster Linie umfasst es das Architektenvertragsrecht, das Architektenhonorarrecht und das Architektenhaftpflichtrecht.

Aufgrund der Vielzahl der gesetzlichen Regelungen im BGB sowie auch zwingenden Vorschriften in der HOAI ist es in der Regel sowohl für den Architekten, als auch den Bauherren ratsam, vor Abschluss eines Architektenvertrages, diesen rechtlich überprüfen zu lassen. Dies gilt insbesondere hinsichtlich der Vereinbarung des Honorars sowie für den Umfang der geschuldeten Leistung des Architekten. Bei dem Honorarrecht der Architekten handelt es sich um eine ausgesprochene Spezialmaterie, die besondere Fachkenntnisse und Erfahrung erfordert. Die erforderlichen Fachkenntnisse können wir durch den Erwerb der Fachanwaltschaft für Architektenrecht und die entsprechenden Fortbildungen nachweisen, sowie die notwendige Erfahrung durch die Bearbeitung einer Vielzahl von Mandaten in den letzten 10 Jahren aus diesem Spezialbereich.

Eine immer größere Rolle spielt das so genannte Architektenhaftpflichrecht. In diesem Bereich geht es um Fragestellungen, in welchem Umfang der Architekt für Planungsfehler, Bauüberwachungsfehler, Fehler so genannter Fachplaner, aber auch bei der Rechnungspfüung, etc., haftet, bzw. in Anspruch genommen werden kann. Im Falle einer derartigen Inanspruchnahme des Architekten durch den Bauherren, ist es zwingend erforderlich, die hinter dem Architekten stehende Betriebshaftpflichtversicherung einzubinden. An dieser Stelle ergibt sich eine Überschneidung zwischen Architekten- und Versicherungsrecht, die von besonderer Bedeutung ist, da die Schadensummen bei Architektenfehlern häufig sehr hoch sind, sodass es sowohl im Interesse des Architekten, als auch des Bauherren liegt, dass der Deckungsschutz durch die Versicherung sicher gestellt wird. Hinsichtlich dieser Überschneidung können wir auf besondere Fachkenntnisse verweisen, durch den Erwerb der Fachanwaltschaften sowohl für das Bau- und Architektenrecht, als auch für das Versicherungsrecht.
Baurecht
Das Bau- und Architektenrecht umfasst die Gesamtheit der für die Bebauung von Grundstücken gültigen Vorschriften sowie verschiedene rechtliche Beziehungen, die im Zusammenhang mit der Bebauung von Grundstücken stehen.

Im Bereich des Baurechts wird unterschieden zwischen privatem und öffentlichem Baurecht. Das öffentliche Baurecht umfasst das Bauplanungs- und Bauordnungsrecht, mit dem sich unsere Kanzlei nur am Rande beschäftigt.

Schwerpunktmäßig beschäftigt sich unsere Kanzlei mit dem privaten Baurecht, d. h. in erster Linie mit Grundstücks-, Bau- und Werkverträgen, die zur Vorbereitung und Durchführung eines Bauvorhabens geschlossen werden. Unsere Tätigkeit umfasst dabei die Beratung im Vorfeld des Abschlusses derartiger Verträge sowohl von Bauunternehmern, Bauträgern, Handwerkern, als auch von gewerblichen und privaten Bauherren. Für private Bauherren, die zum ersten Mal bauen, aber auch für Unternehmer und Handwerker, die sich gewerblichen Bauherren gegenüber sehen, die durch umfangreichere Verträge die Durchsetzung berechtigter Vergütungsansprüche der Unternehmer erschweren, ist eine frühzeitige Beratung dringend geboten.

Auch während der Ausführung eines Bauvorhabens oder eines Werkvertrages ist es erforderlich durch rechtzeitige Mängelanzeigen, aber auch Behinderungsanzeigen, Nachtragsaufträge oder das Anzeigen zusätzlicher Vergütungsansprüche sicher zu stellen, dass die berechtigten Ansprüche der Bauherren und auch die der Unternehmer durchgesetzt werden können. Die rechtlichen und tatsächlichen Voraussetzungen dafür schaffen wir im Rahmen einer baubegleitenden Unterstützung.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit im Bereich des Baurechts liegt schließlich in der Durchsetzung bzw. Abwehr von Gewährleistungsansprüchen auf der einen Seite und Vergütungs- und Werklohnansprüchen auf der anderen Seite.

Zu unseren Mandanten zählen Arbeitsgemeinschaften, Bauunternehmer, Bauträger sowie Bauherren, deren Interessen wir im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten optimal und individuell vertreten. U.a. durch die Erlangung des Fachanwaltes für Baurecht, die permanente Fortbildung und durch eine umfangreiche praktische Tätigkeit auf diesem Gebiet können wir die notwendigen Fachkenntnisse und Kompetenzen unseren Mandanten bieten.
Bußgeldverfahren

Bußgeldverfahren sind Rechtsverstöße die als Verwaltungsunrecht eingestuft und mit einer Geldbuße geahndet werden. Die Verwaltungsbehörde entscheidet nach pflichtgemäßem Ermessen, ob das öffentliche Interesse eine Ahndung erfordert. Liegt eine Ordnungswidrigkeit vor, erfolgt zunächst eine Anhörung des Betroffenen. Gelangt die Verwaltungsbehörde nach Prüfung zu dem Ergebnis, dass die Ordnungswidrigkeit geahndet werden muss, erlässt sie einen Bußgeldbescheid.

Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit im Bußgeldverfahren liegt im Straßenverkehrsrecht. Zu beachten ist, dass ab Zustellung des Bußgeldbescheides innerhalb der Rechtsmittelfrist von zwei Wochen Einspruch zu erheben ist. Eine Überprüfung des Bescheides führt oftmals zum Erfolg. Die Vielzahl der Sanktionen im Straßenverkehr macht den Bußgeldkatalog unübersichtlich und für den Verkehrsteilnehmer schwer verständlich. Wir unterstützen und beraten Sie im Bußgeldverfahren, um das Verfahren für Sie transparent zu machen und sämtliche Möglichkeiten berechtigter Einwendungen gegen formelle und materiell rechtswidrige Bescheide durchzusetzen. Für eine Vielzahl von Mandanten ist die Fahrerlaubnis die existentielle Grundlage zur Berufsausübung. Die Erfahrung zeigt, dass es sich in jedem Bußgeldverfahren lohnt, die Rechtmäßigkeit des Verwaltungshandelns zu überprüfen.

Familienrecht

Im Bereich des Familienrechts sind wir für unsere Mandanten nach einer Trennung da. In keinem Bereich werden für die betroffenen Mandanten so einschneidende Weichen gestellt wie im Familienrecht. Mit Kompetenz und Professionalität beraten und vertreten wir die Mandanten mit Beginn der Konflikte. Wir bieten die Kompetenz durch den Fachanwalt im Familienrecht und gewährleisten mit ständiger Fortbildung und Erfahrungsaustausch ei­ne kompetente Unterstützung.

Mit Trennung und Scheidung entstehen für die betroffenen Mandanten eine Fülle von Pro­blemen. Das Familienrecht umfasst die Regelung von Kindes- und Ehegattenunterhalt, Gü­terrechtsfragen sowie Umgangs- und Sorgerechtsproblematik. Bei einer Ehescheidung sind Kinder die Leithaupttragenden, wir helfen Ihnen dabei den familienrechtlichen Streit mit trag­fähigen Lösungen für beide Seiten auszugleichen. Gerade durch die Neuregelung zum Un­terhalts-, Güterrecht und zum Versorgungsausgleich gibt es eine Vielzahl von Fragen, bei denen wir Ihnen professionelle Hilfe leisten. Ihre Ansprüche und Möglichkeiten werden wir gemeinsam mit Ihnen erarbeiten und außergerichtlich aber auch vor Gericht durchsetzen.

Das Familienrecht ist für uns ein Gesamtkomplex, bei dem auch weitere Folgen im Steuer- und Erbrecht abgedeckt und Sie entsprechend beraten werden.

Wir begleiten Sie von der Trennung bis zur Scheidung und Lösung sämtlicher Scheidungs­folgefragen, wir zeigen Ihnen Chancen und Risiken auf.

Immobilienrecht
Die Tätigkeit im Immobilienrecht umfasst bereits die Betreuung der Mandanten vor dem Erwerb/Verkauf oder der Übertragung einer Immobilie. Dazu gehört nicht nur die Gestaltung und Prüfung der erforderlichen Verträge, sondern bereits die Beratung und Begleitung hinsichtlich einer ausreichenden sachverständigen Begutachtung, um Mängel an der Immobilie bereits vor dem Kauf festzustellen und richtig zu bewerten.

Ein weiterer Schwerpunkt im Rahmen des Immobilienrechts ist die Tätigkeit im Zusammenhang mit der Durchsetzung bzw. Abwehr von Gewährleistungsansprüchen hinsichtlich nach dem Erwerb bzw. Verkauf einer Immobilie festgestellter Mängel, z.B. wegen arglistiger Täuschung, Angaben ins Blaue hinein oder unzulässigen Verharmlosungen von bekannten Vorschäden.
Kaufvertragsrecht

Der im bürgerlichen Gesetzbuch geregelte Kaufvertrag ist sowohl für den Verbraucher als auch den Unternehmer von zentraler Bedeutung.

Zu unserem Leistungsspektrum gehört neben der Neugestaltung auch die Überarbeitung von Verträgen nebst Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Selbstverständlich vertreten wir Sie auch bei streitigen außergerichtlichen und gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Mietrecht

Mit Abschluss eines Mietvertrages verpflichtet sich der Vermieter dem Mieter den Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit gegen Entgelt (Miete) zu überlassen. Gegenstand eines Mietverhältnisses können sowohl bewegliche Sachen (z. B. Kraftfahrzeug) als auch unbe­wegliche Sachen (z. B. Grundstück) sein. Der Mietvertrag ist zum Pachtvertrag (neben der bloßen Gebrauchsüberlassung tritt das Recht zur Fruchtziehung) und zur Leihe (unentgeltli­che Miete) und zur Verwahrung abzugrenzen. Im weitesten Sinne ist auch das Maklerrecht zum Mietrecht gehörend.

Das Mietrecht kann unterteilt werden in einen Wohnraummietvertrag, für welchen besonde­re Vorschriften gelten, und einen Gewerberaummietvertrag. Zum Schutz des Mieters beste­hen etliche gesetzliche Sonderregelungen. Darüber hinaus hat der Bundesgerichtshof seit Einführung des Mietrechtsreformgesetzes die Möglichkeit genutzt Richterrecht das Mietrecht weitreichend mit zu gestalten, insbesondere im Bereich der Schönheitsrenovierungsklauseln hat der Bundesgerichtshof in jüngster Vergangenheit eine Vielzahl von Urteilen verkündet.

Die Tätigkeitsschwerpunkte in diesem Bereich sind neben der Gestaltung und Überprüfung von Mietverträgen zu Beginn des Mietvertragsverhältnisses, die Betreuung der Mandanten während der gesamten Mietzeit (z. B. bei der Geltendmachung und Abwehr von Mieterhö­hungsschreiben, Beratung bei Betriebs- und Nebenkostenabrechnungen, Verfassung von Kündigungsschreiben und Abmahnungen, Beendigung und Abwicklung des Mietverhältnis­ses, wie z. B. die Vertretung bei Übergabe- und Abnahmeterminen oder auch die Vertretung in Räumungs- und Zahlungsprozessen).

Herkömmlicherweise wird das Pachtrecht auch als Mietrecht verstanden. Durch den Pachtvertrag wird der Verpächter verpflichtet, dem Pächter gegen Zahlung des Pachtzinses den Gebrauch des gepachteten Gegenstandes zur Verfügung zu stellen. Im Unterschied zur Miete wird darüber hinaus der Genuss der bei ordnungsgemäßer Wirtschaft anfallenden Früchte während der Pachtzeit gewährt. Anders als beim Mietvertrag, können Gegenstand des Pachtvertrages nicht nur Sachen, sondern auch Rechte, wie z.B. die Nutzung von Urheber-und Patentrechten sein.

Unfallregulierung
Neben den bereits unter Verkehrsrecht dargestellten Spektrum umfasst die Unfallregulierung auch die Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen bei Verkehrssicherungspflichtverletzungen Dritter oder auch die Durchsetzung von Ansprüchen gegen eine bestehende Unfallversicherung.
Verkehrsrecht

Das Verkehrsrecht ist ein sehr komplexes und umfangreiches Rechtsgebiet und wird defi­niert durch die öffentlichen und privatrechtlichen Rechtsregelungen, die im Zusammenhang mit der Ortsveränderung von Personen und Waren in Verbindung stehen, sei es im Stra­ßen-, Luft- oder Schiffsverkehr.

Zum öffentlichen Verkehrsrecht zählen die Verkehrsverwaltungsvorschriften und das Ver­kehrsbußgeld- und Verkehrsstrafrecht. Das private Verkehrsrecht umfasst das Verkehrsver­tragsrecht sowie Verkehrshaftungsrecht. Neben den klassischen Bereichen der Ordnungs­widrigkeiten (Bußgeldverfahren wegen Verletzung der Straßenverkehrsvorschriften) und dem Verkehrsstrafrecht (Verkehrsunfallflucht, fahrlässige Körperverletzung, etc.) und dem Verkehrshaftungsrecht (Abwicklung von Verkehrsunfällen) werden unsere Mandanten in dem gesamten komplexen Bereich des Verkehrsrechts umfassend betreut, so auch in den Teilbereichen des Fahrerlaubnisrechts, Schadensabwicklung oder auch die Vermittlung von öffentlich bestellten und vereidigten unabhängigen Sachverständigen, Benennung von Fachwerkstätten, etc. Aufgrund der jahrelangen Praxis ist es uns möglich die in Betracht kommenden Schadenspositionen (Reparaturschaden, Minderwert, Nutzungsausfall, Vorhal­tekosten, Haushaltsführungsschaden, Verdienstausfall, Schmerzensgeld, etc.) auch bezif­fern zu können.

Versicherungsrecht
Das Versicherungsrecht befasst sich mit den Rechten und Pflichten der beteiligten des Versicherungsvertrages, also dem Versicherungsnehmer und dem Versicherer. Die Rechtsgrundlagen für diese Rechte und Pflichten der Versicherungsnehmer und Versicherer ergeben sich aus dem Versicherungsvertrag zwischen den Parteien, insbesondere aus die dem Vertrag zugrunde liegenden Versicherungsbedingungen.

Aus dem Verischerungsvertrag, bzw. den Versicherungsbedingungen ergeben sich u.a. umfangreiche Obliegenheiten des Versicherungsnehmers, die er vor, während und nach Eintritt des Versicherungsfalles zu beachten hat, um den vollen Versicherungsschutz zu erhalten. Aus diesem Grunde ist es von großer Bedeutung seitens des Versicherungsnehmers rechtzeitig kompetente anwaltliche Beratung in Anspruch zu nehmen, um sicher zu stellen, dass durch das eigene Verhalten des Versicherungsnehmers eine Regulierung durch die Versicherung nicht erschwert oder gar verhindert wird. Dies gewährleisten wir durch eine kompetente, individuelle Beratung und Begleitung vor und nach Eintritt eines Versicherungsfalles. Die dafür notwendige fachliche Kompetenz und Erfahrung haben wir durch den Erwerb eines Fachanwaltstitels für Versicherungsrecht nachgewiesen und belegt.

In erster Linie vertreten wir die Interessen von Versicherungsnehmern gegenüber den Versicherern in den verschiedensten Versicherungszweigen, wie Sachversicherungen (u.a. Wohngebäude- und Hausratsversicherung), Haftpflichtversicherungen (u.a. Allgemeine Haftpflichtversicherung, Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung, Architektenhaftpflichtversicherung), Personenversicherungen (u.a. Krankenversicherung, Unfallversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Lebensversicherung) und Vermögensschadensversicherungen (u.a. Rechtsschutzversicherungen). Nach den jüngsten Reformen der Vorschriften über die Versicherungsvermittler und Versicherungsberater nimmt die Überprüfung der Tätigkeit der Versicherungsvermittler- und Berater und die Inanspruchnahme dieser Berufsgruppen wegen einer fehlerhafter Beratung immer größeren Raum ein.

In diesem Gebiet verfügen wir bereits über umfangreiche Erfahrungen und können auf eine Vielzahl von erfolgreich bearbeiteter Mandate verweisen. Der ihnen durch eine falsche, nicht vollständige. bzw. unzulängliche Beratung entstandene Schaden durch den Abschluss von Versicherungsverträgen kann mit Hilfe einer kompetenten und rechtzeitigen anwaltlichen Beratung häufig noch abgewendet werden.
Vertragsrecht

Das im Zivilrecht angesiedelte Vertragsrecht regelt die Vertragsbeziehungen zwischen natürlichen und juristischen Personen.

Im bürgerlichen Gesetzbuch sind die grundlegenden Vertragstypen wie z.B. der Kaufvertrag, Mietvertrag, Darlehensvertrag, Dienstvertrag, Werkvertrag und Reisevertrag geregelt.

Gerne stehen wir Ihnen mit versiertem Rechtsrat sowohl im Rahmen der Vertragsanbahnung bei der Gestaltung und Überprüfung der einzelnen Verträge zur Seite sowie bei streitigen außergerichtlichen und gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Zivilrecht

Der Schwerpunkt unserer Kanzleitätigkeit liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrechts. Das Zivilrecht umfasst das materielle Privatrecht im weiteren Sinn, aber auch alle Rechtsnormen, die zur Durchsetzung des Privatrechts im Einzelfall dienen. Der Zivilprozess ist das Verfahren der ordentlichen Gerichte in bürgerlichen Rechts- streitigkeiten. Hierunter fallen die Vertrags- beziehungen zwischen natürlichen Personden und juristischen Personen des Privatrechts (z.B. GmbH, Limited, AG, etc.). Zum Zivilprozess gehört auch das Vollstreckungsverfahren. Unses Kanzlei begleitet den Mandanten von der Geltendmachung seines Anspruchs vor dem Zivilgericht bis Durchsetzung der Forderungs im Rahmen der Zwangsvollstreckung auf der Grundlage der Zivilprozessordnung.

Die Zahlungsmoral vieler Schuldner lässt leider zu wünschen übrig, was im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass die Gläubiger selbst in Liquiditätsschwierigkeiten geraten können. Um zu verhindern, dass eine solche Situation eintritt und damit Sie schnellstmöglichst zu Ihrem Geld kommen, werden wir für Sie die Forderung beim Schuldner einziehen. Nach Informationsbeschaffung über den Finanzstatus des Schuldner wird unter Abwägung der jeweiligen Vor- und Nachteile nach Absprache mit Ihnen entschieden, auf welche legale Art und Weise der Gläubiger schnellstmöglich zu seinem Geld kommt. Wir sind gerne auch für Sie tätig.